Seefahrer, Museumteam, Wählergruppe, Aktionskünstler, Chorsänger, Theatermacher, Piloten und Idioten und natürlich Freunde

MMW.  Iko Chmielewski


                                                                                                                                                                                          12.06.2007

Antrag

Sehr  geehrter Herr Bürgermeister,

der Werksausschuss Dangast hat der Umsetzung des "Handlungskonzeptes Dangast" grundsätzlich zugestimmt und Sie mit der Klärung offener Fragen betraut. Viele politische Beschlüsse wie z.B. die Höhe der Kurtaxe, Zuschüsse für die Rheumaliga und natürlich auch die Senioren-, Sozial- sowie Kinder- und Jugendpässe stehen in wechselseitiger Beziehung  zu diesem Beschluss.  Die Finanzierung der neuen Projekt GmbH geht im Grunde von  unveränderten Besucherzahlen im Quellbad Dangast aus, die jedoch bereit sein werden den doppelten Eintritt zu bezahlen.

Ein nicht ganz unwesentlicher Teil der bisherigen Badegäste in Dangast nutzte die von der Stadt Varel herausgegebenen Gutscheine.
 

Wir beantragen hiermit, dass sich der Sozial- und der Wirtschaftsausschuss mit dieser Problematik auseinandersetzt, um Ihnen und selbstverständlich dem zukünftigen  „privaten Partner“ der Projektgesellschaft“ verlässliche Daten für die Kalkulation zu liefern.  Es muss geklärt werden, ob die Stadt Varel ihr finanzielles Engagement bei der Herausgabe von sozialen  Gutscheinen  ab 2008/09 verdoppeln möchte/kann/darf (d.h. Gutscheinsysteme unverändert lassen möchte und dafür die höheren Kosten tragen wird) oder  ggf. die Herausgabe von Gutscheinen für die dann „private“ Einrichtung ganz einstellt.

Ich denke die Vareler Bürger und der „private Partner“ haben ein Recht darauf möglichst rechtzeitig Klarheit über diesen Sachverhalt zu bekommen.  Ferner müsste geklärt werden,  ob die Stadt Varel sich  in Form von weiteren Zuschüssen  an den dann erhöhten Eintrittspreisen  bei der Benutzung eines neuen Bewegungsbades für die Rheumaliga usw. , beteiligen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Iko Chmielewski

eine Seite zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.