Seefahrer, Museumteam, Wählergruppe, Aktionskünstler, Chorsänger, Theatermacher, Piloten und Idioten und natürlich Freunde

Aufgrund der geltenden Verfügungen zu den Kontaktbeschränkungen hat sich die Museumseröffnung vom „Spijöök“ immer wieder verschoben. Doch jetzt sind wir wieder für Euch da. Der Kulturförderverein „Kunstdünger“ hat jetzt einen Neustart in leicht abgewandelter Form beschlossen.
Hierfür haben wir ein Hygienekonzept erstellt um die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 zu vermindern. Die Umsetzung des Hygienekonzeptes (Desinfektionsmittel, Rätselfaltblatt, Schutzkleidung usw.) wurde aus Mitteln der OLB-Stiftung unterstützt. Für die Gäste gelten im Grunde Nur die allgemein bekannten Regeln: Abstand, Mund-Nasen-Schutz und Dokumentation. 
 
Zunächst können wir nur Gruppenführungen von maximal 10 Personen nach vorheriger Vereinbarung unter  menschenmuell@ewetel>.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  anbieten. Die beliebten Führungen werden durch eine 10 bis 15-minütigen Einführung in die Legenden der Seefahrt und regionalen Wahrheiten  in Aussenbereich des  Museum ersetzt. Für den Besuch der Ausstellung im Inneren des Museums bieten wir den Gästen ein kleines Faltblatt mit einem Rätsel um Klaus Störtebeker an, so dass die kleinen und großen Gäste sich anhand der spaßigen Fragen auch ohne Führung durch die beschrifteten Exponate „wühlen“ können. 
 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 
 
Mit besten Grüßen
Iko Chmielewski

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.